Was tun bei Überforderung?

Wieso fühlen wir uns überfordert?

Im Laufe unserer Lebens kreieren wir unser ganz eigenes Bild davon, was wir erreichen oder tun müssen, um glücklich zu sein. Dieses Bild ist maßgeblich davon beeinflusst, was wir als Kind von unseren engsten Bezugspersonen gelernt haben und in welchem sozialen Umfeld wir aufgewachsen sind.

Orientierungslosigkeit durch Angst

Wir streben ständig danach, dieses vermeintliche Glück zu erreichen indem wir versuchen, allen Bereichen unseres Lebens bestmöglich gerecht werden zu wollen.  Sei es in Bezug auf Familie, im Job oder zum Beispiel durch unserer äußeres Erscheinungsbild. 

Doch das ist fast unmöglich, denn wir verfolgen oft Ziele, die gar nicht unsere eigenen sind. Stattdessen glauben wir, dass die Dinge in bestimmten Schemata abzulaufen haben. 

Wir scheitern jedes mal aufs Neue, wenn wir dem nicht gerecht werden und zurück bleibt ein Gefühl von 

Was könne wir tun, um uns nicht mehr überfordert zu fühlen?

Die Yoga Philosophie sieht die Hauptquellen von Glück und Lebenszufriedenheit tatsächlich in unserem Inneren.

Der Zeitgeist unserer westlichen Wohlstandsgesellschaften suggeriert uns jedoch seit Jahrzehnten das Gegenteil. Die moderne Glücksforschung zeigt, dass wahre und langanhaltende Lebenszufriedenheit zu etwa 80 % aus inneren Quellen stammt und nur zu 20 % von äußeren Umständen abhängt.

Das Gefühl von Freiheit und Glück entsteht, wenn du nichts an deiner jeweiligen Situation ändern willst.

Ein ganz wichtiger Punkt hier ist:

Dies bedeutet nicht alles hinzunehmen und positiv zu bewerten, denn das funktioniert erstens auf Dauer nicht und macht dich zweitens handlungsunfähig.

Stattdessen ist es schließlich ganz normal, wenn etwas gerade nicht gut läuft, aber dann stehst du vor der Entscheidung es zu akzeptieren oder zu ändern.

Yoga und Meditation um Überforderung zu bewältigen

In meinen Klassen in Berlin und in meinem Online Workshop lernst du mithilfe von

  • Meditation,
  • Yoga– und
  • Atemtechniken 

deine Aufmerksamkeit nach Innen zu lenken und zu erkennen was es ist was du wirklich brauchst. Das Vertrauen aufzubauen nicht mehr einer Illusion des perfekten Glücks hinterher jagen zu müssen, um so die Überforderung loslassen zu können.

Was könne wir tun, um uns nicht mehr überfordert zu fühlen?

Die Yoga Philosophie sieht die Hauptquellen von Glück und Lebenszufriedenheit tatsächlich in unserem Inneren.

Der Zeitgeist unserer westlichen Wohlstandsgesellschaften suggeriert uns jedoch seit Jahrzehnten das Gegenteil. Die moderne Glücksforschung zeigt, dass wahre und langanhaltende Lebenszufriedenheit zu etwa 80 % aus inneren Quellen stammt und nur zu 20 % von äußeren Umständen abhängt.

Das Gefühl von Freiheit und Glück entsteht, wenn du nichts an deiner jeweiligen Situation ändern willst.

Ein ganz wichtiger Punkt hier ist:

Dies bedeutet nicht alles hinzunehmen und positiv zu bewerten, denn das funktioniert erstens auf Dauer nicht und macht dich zweitens handlungsunfähig.

Stattdessen ist es schließlich ganz normal, wenn etwas gerade nicht gut läuft, aber dann stehst du vor der Entscheidung es zu akzeptieren oder zu ändern.

Yoga und Meditation um Überforderung zu bewältigen

In meinen Klassen in Berlin und in meinem Online Workshop lernst du mithilfe von

  • Meditation,
  • Yoga– und
  • Atemtechniken 

deine Aufmerksamkeit nach Innen zu lenken und zu erkennen was es ist was du wirklich brauchst. Das Vertrauen aufzubauen nicht mehr einer Illusion des perfekten Glücks hinterher jagen zu müssen, um so die Überforderung loslassen zu können.

Klassen in BerlinOnline WorkshopWochenend-Workshop

Hallo ich bin Maria

Noch nicht sicher, ob es das richtige für dich ist?

Häufig gestellte Fragen

Hier geht es zu den FAQs